Selbstorganisierte Teams agil führen, Atem Zentrum Berlin, Freitag, 14. Juni 2019

Selbstorganisierte Teams agil führen
Agilität und Selbstorganisation sind in aller Munde. Doch aktuell scheint keiner so recht zu wissen, ob es sich hier um Mittel oder Ziele handelt, wie sich diese in der Führung oder in der Zusammenarbeit im Team darstellen lassen und ob man sie eher fürchten oder lobpreisen soll. Wir wollen in diesem Training mit den Vorurteilen aufräumen und an praktischen Fallbeispielen und interaktiven Methoden erlebbar machen, was  agile Führung bedeutet: Die Verteilung von Verantwortung und Aufgaben im Team und somit die Loslösung von der Mär der Führungskraft als „eierlegende Wollmilchsau“. Selbstorganisation in Teams wird also durch ein neues Führungsverständnis möglich und erlaubt es den Mitgliedern autonomer und selbstwirksamer Projekte umzusetzen. 
Die Teilnehmenden dieses Trainings lernen ihre Ziele mit agilen Tools pragmatisch in handhabbare Einheiten zu zerlegen, d.h. Prototypen bzw. Beta-Versionen zu entwickeln, um diese in kurzen Abschnitten zu überprüfen und souverän auf Unvorhergesehenes und Probleme zu reagieren. Sie erleben, wie sie Ihre Meetings mit agilen Tools vereinfachen können, dabei wesentlich effektiver sind und zudem im selbstorganisierten Team viel mehr Spaß haben.
Inhalte


Führung vs. Selbstorganisation – ein Widerspruch?
Das agile Manifest: Agile Werte und Prinzipien
Selbstorganisation im agilen Team
Agile Projektführung & Meetingkultur
Strategic Planning: Agile Konzeptentwicklung, Product Vision entwickeln, User Stories, Aufgaben aus Kundenbedürfnissen generieren, Magic Estimation (Aufwand schätzen), Product Backlog, Prioritäten setzen
Sprint Planning: Sprint Backlog erarbeiten, Definition of Done festlegen, Aufgaben verbindlich planen, Aufwand schätzen mit Burn Down Chart
Daily Scrum: Stand-up-Meeting am Kanban Board
Sprint Review: Ergebnisse präsentieren, Feedback einholen und mit dem Kunden neue Lösungen finden
Retrospektive: Reflexion und kontinuierliche Verbesserung
Ein Agiles Mindset entwickeln

Transfer

Wie integriere ich das Gelernte in meinen Führungsalltag?
Wie skaliere ich agiles Arbeiten in der eigenen Organisation?
Bringen Sie Ihre Themen in die Case-Clinic ein!

Ihr Nutzen

Sie lernen typische Mechanismen und agile Instrumente für ihre Projekte im Einsatz kennen und anwenden.
Sie können selbstorganisierte Teams aufbauen und steuern.
Sie trainieren Führungstools aus der agilen Methodenwelt, mit denen Sie mit Ihrem Team auf die wachsende Komplexität und Dynamik des Umfelds reagieren können.
Sie reichern Ihr Projektmanagement-Wissen und -Können mit agilen Methoden an.

Seminarzeiten
Freitag, 14.06.2019: 9:30 - 18:00 Uhr
Samstag, 15.06.2019: 9.30-18:00 Uhr
Zielgruppe
Die Mischung macht’s: Agiles Arbeiten erfordert hierarchieübergreifende Zusammenarbeit. Das wollen wir auch im Training erlebbar machen. Darum sind uns Führungskräfte und Projektleiter*innen genauso willkommen wie Berufsanfänger*innen und Spezialist*innen. Entscheidend ist die Bereitschaft zur Reflexion und Experimentierfreude zum Erschließen von Potenzialen. 
Über die Trainer*innen
Malte Boll ist ein erfahrender Unternehmer und bekennender Praktiker, der seine Berufstätigkeit zunächst im Tischlerhandwerk begonnen hatte, wo er den Meistertitel führt. Als Gründer und Geschäftsführer zweier Unternehmen konnte er persönlich Erfahrungen als Führungskraft sammeln. Malte Boll führt einen Master of Business Administration (MBA) und ist als systemischer Organisationsberater zertifiziert. Er vereint daher fundierte methodische Kompetenzen und praktische Erfahrungen. Seit 2009 begleitet er öffentliche und zivilgesellschaftliche Organisationen bei Veränderungsprozessen sowie persönliche Entwicklung von Führungskräften und Teams. Geprägt ist seine Arbeit von einer systemischen, integralen Haltung sowie einer lösungs- und ressourcenorientierten Vorgehensweise. 
Claire Born arbeitet schon immer agil und ist quasi ein „agile Native“. Als Verantwortliche in der Personal- und Unternehmensentwicklung einer Berliner Kommunikationsberatung hatte sie die Aufgabe Selbstorganisation und agiles Projektmanagement im Tagesgeschäft und auch in Kundenprojekten zu etablieren. Claire studierte Politikwissenschaft und Psychologie und berät nun als Gründerin und Geschäftsführerin von beispielsweise Kunden aus allen Sektoren mit den Ansätzen des Systemischen und des Kritischen Denkens, welche für sie die Voraussetzung für Selbstorganisation, Co-Creation und agile Führung darstellen. Es ist Claire ein Anliegen, nicht nur anekdotisches Wissen in ihren Trainings zu vermitteln, sondern das Erleben in den Vordergrund zu stellen. 

Freitag, 14. Juni 2019, Atem Zentrum Berlin, Selbstorganisierte Teams agil führen

Weitere interessante Veranstaltungen
Holen Event Empfehlungen basierend auf Ihre Facebook-Geschmack. Hol es dir jetzt!Zeigen Sie mir die passenden Veranstaltungen für michNicht jetzt